Passwort ändern

Für Anbieter
Your search results

Kindergeburtstag im Schiffshebewerk Henrichenburg

,
Dortmund, Dortmund Umgebung

Beschreibung

Als Geburtstagskind eine Flaschenpost aus dem Wasser fischen oder als Matrose anheuern. Kinder haben bei uns viele Möglichkeiten, ihren großen Tag zu feiern! Kindergruppen können spielerisch die Geschichte von Technik, Arbeit und Alltag am Kanal entdecken.

Die abenteuerlichen Schiffsreisen des Käpt’n Henri (4-6 Jahre)
Dauer: 1 Stunde
Teilnehmerzahl: max. 12, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 25 Euro, Eintritt für Kinder und 2 Begleitpersonen frei

Auf seinen Fahrten mit dem Motorgüterschiff „Franz-Christian“ hat Käpt’n Henri schon viel erlebt. In einer Bildergeschichte erzählt er von einem Abenteuer im Unterhafen des Alten Schiffshebewerks Henrichenburg. Auch wenn er manchmal ein wenig flunkert, gelingt es ihm doch, die Kinder spielerisch mit kleinen Experimenten in die Schiffswelt zu entführen.
An Bord des Museumsschiffes „Franz-Christian“ kommen sie geheimnisvollen Gegenständen aus dem Alltag eines Kapitäns auf die Spur.

Das Rätsel der Schiffskisten (4-6 Jahre)
Dauer: 1 Stunde
Teilnehmerzahl: max. 12, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 25 Euro, Eintritt für Kinder und 2 Begleitpersonen frei

Der Matrose Hein steht auf dem Anlegesteg und grummelt etwas vor sich hin: „Komm schon her, du dummes Ding; dich krieg ich doch aus dem Wasser!“ Er fischt eine Flaschenpost aus dem Kanal. Eine Flaschenpost am Schiffshebewerk? Na, wenn das kein Rätsel ist! Die Kinder kommen gerade recht, um dem Matrosen Hein zu helfen, denn er blickt da nicht so recht durch…

Im Netz der Spinne (5-10 Jahren)
Dauer: 1,5 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 15 Kinder, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 40 Euro, Eintritt für Kinder und 2 Begleitpersonen frei

Unter den Tieren spielen Spinnen eine besondere Rolle. Für Kinder (auch für manchen Erwachsenen) ist es eine Mutprobe, eine Spinne zu berühren. Irgendwie unberechenbar und gar nicht kuschelig. Diese Haltung wird sich ändern! Im Programm kommen wir mit den Kindern den Spinnen RICHTIG nahe. Auf dem Museumsgelände suchen wir nach Spinnen und sehen uns die Tiere ganz genau unter dem Mikroskop an. Wie ist der Körper einer Spinne aufgebaut? Wie spinnen sie Netze? Weshalb sind Spinnen so wichtig? Nach der Erkundungsphase werden die gewonnen Erkenntnisse malerisch festgehalten. Wir basteln Wollspinnen – wer wird sich da noch vor Spinnen ekeln?

Das Geheimnis der schwebenden Schiffe (8-11 Jahre)
Dauer: 1,5 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 20, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 40 Euro, Eintritt für Kinder und 2 Begleitpersonen frei

Auf einer abenteuerlichen Reise durch das Schiffshebewerk Henrichenburg erforschen die Kinder das Geheimnis der Kraft eines Schiffshebewerks. Dabei gilt es, einen mürrischen Käpt’n freundlich zu stimmen, schwindelfrei große Höhen zu erklettern und viele Mieter hinab in die Tiefe zu steigen. In spielerischer Form erproben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Durchfahrt eines Güterschiffes mit Hilfe eines selbstgebauten Modells und entdecken dabei, wie ein Hebewerk funktioniert.

Schiffsjunge an Bord des MS Franz Christian (8-11 Jahre)
Dauer: 1,5 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 20, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 40 Euro, Eintritt für Kinder und 2 Begleitpersonen frei

MS „Franz-Christian“ braucht einen neuen Schiffsjungen. Anders als vor 60 Jahren werden heute natürlich auch Mädchen eingestellt. Die Kinder heuern an Bord des „Franz-Christian“ an.
Dabei lernen sie die Lebens- und Arbeitswelt auf einem Motorgüterschiff kennen und erproben verschiedene Arbeiten eines Schiffsjungen an Deck. Sie üben z.B., wie man ein Tau am Poller festmacht oder wie man mit einer Pütz (Eimer) voll Wasser und Schrubber das Deck säubert. Am Ende des Programms erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen richtigen Matrosenbrief.

Laden und Löschen – Mit Muskelkraft und Spucke (8-11 Jahre)
Dauer: 1,5 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 20, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 40 Euro, Eintritt für Kinder und 2 Begleitpersonen frei

Jahrzehntelang fuhren Schuten (offene Wasserfahrzeuge) auf den Kanälen und transportierten unterschiedliches Ladungsgut. „Welche Ladung wurde transportiert? Und verflixt noch mal, wie kommt die Kohle an Bord?“, fragen sich die Schiffsjungen und -mädchen. Ausgerüstet mit Tätowierung, Schüppe und Nackenschutz stellen sich die Schülerinnen und Schüler diesem Problem. Mit Ideen, Muskelkraft und besonderen Arbeitsgeräten finden sie schnell eine Lösung.

Hinweis: Bitte an Arbeitskleidung denken.

Wassermonster gesucht! (10-14 Jahre)
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 20, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 50 Euro, Eintritt für Kinder und 2 Begleitpersonen frei

Was sind Wassermonster und was haben sie mit der Qualität des Wassers zu tun? Wir möchten Kinder und Jugendliche einladen, eine neue Welt zu entdecken mit erschreckenden Tieren (unter dem Mikroskop) und Pflanzen. Gemeinsam erforschen wir den Lebensraum Wasser und den Lebensraum Kanal. Ausgerüstet mit Kescher, Eimer und Lupe begeben wir uns auf die Jagd nach Tieren im Dortmund-Ems-Kanal. Die Wassermonster werden genauer unter die Lupe genommen und die Ergebnisse der Jagd auf Arbeitsblättern festgehalten. Die Art und Anzahl der Tiere und der Pflanzen geben uns Auskunft über die Wasserqualität des Dortmund-Ems-Kanals. Abenteuerliche Entdeckungen, Beobachtungen der Natur, verbunden mit Sachwissen lassen Kinder und Jugendliche staunen. Die Bedeutung des Elements Wasser für unseren Lebensraum wird deutlich und prägt das Bewusstsein natürliche Lebensgrundlagen zu erhalten.

MINT-Programm Forscher am Schiffshebewerk (10-14 Jahre)
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: max. 20, mind. 2 Begleitpersonen
Kosten: 50 Euro, Eintritt für Kinder 2 Begleitpersonen frei

Warum wurde in Henrichenburg ein Schiffshebewerk und keine Schleuse gebaut? Und vor allem: Wie funktioniert das Schiffshebewerk Henrichenburg überhaupt? Diese Fragen interessieren alle Museumsbesucher. Die Antworten darauf können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an zahlreichen Stationen selbst herausfinden. Verschiedene Experimente und Beobachtungen liefern wichtige Informationen, die am Ende des Programms wie Puzzleteile zusammengesetzt werden.

Sonstige Informationen:

Der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren ist frei. Gruppen benötigen mindestens 2 Begleitpersonen (Eintritt frei).
Sie können bei uns auch picknicken oder Speisen und Getränke beim „Gastrobus“ bestellen.
Eine Schiffstour mit der MS Henrichenburg bietet sich im Anschluss an ein museumspädagogisches Programm an.
Informationen und Buchungen unter Tel. 02363 9707-0.

Adresse
Adresse: Am Hebewerk 26
Stadt / Landkreis:
PLZ: 45731
Land: Afghanistan

Jetzt bewerten

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

LWL-Industriemuseum Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Profil ansehen

Das LWL-Industriemuseum hält an acht historischen Orten die Geschichte des Industriezeitalters wach. Wir erzählen Ihnen von den Menschen, die einst in den Fabriken und Bergwerken arbeiteten. Und wir füllen die Industriedenkmäler mit neuem Leben: Zu unseren Schauvorführungen, Ausstellungen und Veranstaltungen kommen jedes Jahr mehr als 400.000 Menschen. So ist das Westfälische Landesmuseum für Industriekultur auch ein Forum für die vielfältige Kultur der Region. LWL-Industriemuseum Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur Grubenweg 5 · 44388 Dortmund

ab 25 €
  • Datumsformat:TT Punkt MM Punkt JJJJ
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
  • Advanced Search

  • Kleine Geschenke für die Gäste
  • Alles für den Kindergeburtstag
x